Auf einer Wand sind viele verschiedene bunte Handabdrücke

Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund

Gleichberechtigte Teilhabe junger Menschen mit Migrationshintergrund in der Jugendarbeit

Wand-Graffiti mit dem Schriftzug: No Hate! Refugees
Graffiti

Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund sind keine Minderheit mehr. Ein Drittel aller Kinder und Jugendlichen in Bayern hat Migrationshintergrund. Angebote der Jugendarbeit müssen diese neue Zielgruppe gewinnen.

Die Integration der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in die Angebote der Jugendarbeit, die Förderung der Selbstorganisation in den Strukturen und die interkulturelle Öffnung der Jugendarbeit in Bayern stellen eine wichtige Zukunftsaufgabe dar. Ziele sind eine gleichberechtigte Teilhabe aller Kinder und Jugendlichen und eine Jugendarbeit frei von Diskriminierung.

Das Thema „Integration von jungen Menschen mit Migrationshintergrund"  wird in der Jugendarbeit ernst genommen. Das zeigt sich iauch in den Positionen, die von der Vollversammlung beschlossen werden.  Das beschlossene Ziel ist Jugendarbeit gemeinsam so zu gestalten, dass Jede:r in seine:r Indivudualität seinen/ihren Platz findet. Das ist mit vielen verschiedenen Themen verbunden, die gemeinsam refelktiert, bearbeitet und umgesetzt werden sollen. Die Angebote des BJR sprechen dabei alle Akteur_innen der Jugendarbeit mit spezifischen und auf die jweiligen Herausforderungen abgestimmten Angeboten zur Förderung, Beratung und Qualifizierung an.

Förderungs- und Bildungsangebote

Im Fachprogramm Integration können Projekte und Einzelmaßnahmen zur Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund und zur Stärkung der Selbstorganisation junger Menschen mit Migrationshintergrund gefördert werden. Bildungsangebote zum Thema Integration werden z.B. von der Jugendbildungsstätte Unterfranken angeboten.

Zweimal im Jahr treffen sich die Vereine junger Menschen mit Migrationshintergrund (VJM) in Bayern zur Vernetzung, für Workshops und Jugendpolitik
Die Kommission des Bayerischen Jugendrings berät die Jugendarbeit zu Fragen der Integration und interkulturellen Öffnung
Der VIEL-Preis des BJR zeichnet vielfältige und rassismuskritische Jugendarbeit aus.
Leitfaden mit Begriffen wie Integration, Inklusion, Interkulturelle Öffnung oder Gleichberechtigte Teilhabe
Aktionsprogramme und Projekte von und für junge Menschen mit Migrationshintergrund im Kontext der Jugendarbeit in Bayern
Hier geht's zu den Ergebnissen des Monitorings, das von der Evangelischen Hochschule Nürnberg durchgeführt wurde

Ansprechperson

Hélène Düll
Referentin für Integration und interkulturelle Jugendarbeit